Freitag, 30. November 2012

Nebenjobs, Nebenjobs, Nebenjobs!

Hey Freunde!

Nebenjobs! Ein Thema, welches mir die ganze Zeit durch den Kopf geht. Mit meiner Arbeit als Kostümbildassistentin verdiene ich nicht sonderlich viel und bemühe mich deshalb stetig einer Nebentätigkeit nachzugehen. Besonders vorgesorgt habe ich schon für mein Studium, denn ich habe bereits zusagen über VHS-Kurse (Volkshochschule), die ich geben werde, wenn genug Leute zusammenkommen. Zwei Volkshochschulen beginnen in der zweiten Jahreshälfte 2013 eine Zusammenarbeit mit mir und das freut mich sehr, denn es hört sich nach einer tollen Nebenbeschäftigung an.


Natürlich plane ich nun auch schon fürs Studium. Mit besonders wenig Arbeit den größtmöglichen Erfolg erzielen. Was habe ich nicht schon alles gemacht? Spülhilfe, Kellnern, Promotion, Flyern, Nachhilfe, Hunde gassi führen, Party-Fotos machen, Fotomodell, Verkäuferin, Änderungschneiderin, Maßanferigung von Kleidern, Prospekte austeilen... es nimmt kein Ende!


Kennt ihr das als Student/in auch?

Welche Jobs findet ihr als Nebenjob am lukrativsten?

Kommentare:

  1. Hach ja, ich hab auch schon so einige Nebenjobs gehabt... Von Pakete einscannen und auf Förderbänder sortieren, über das obligatorische Kellnern und Zeitungen austragen bis hin zu Verkäuferin.

    Seit neuestem schreibe ich Rezensionen und muss sagen: recht spaßige Arbeit, guter Lohn, ich bin zufrieden. Vor allem ist man sehr flexibel. Der Nachteil ist allerdings, dass man nur "per Zufall" an sowas rankommt. :/

    Aber die VHS-Kurs-Sache klingt spannend! Verdient man mit sowas anständig?

    AntwortenLöschen
  2. Für was schreibst du denn Rezensionen und wo hast du so einen Job gefunden? :D Das hört sich auch super interessant an!

    Der VHS Kurs ist ein großes Glück, wenn er zustande kommt. In der einen Stadt verdiene ich 18,50€/h und in der anderen (kleineren) 15,50€/h. Ich finde den Lohn schon verdammt gut! Es wird ein Kostüm/Cosplay/Fasching-Nähkurs, den ich anbiete. Da muss ich über Animexx hart die Werbetrommel rühren und hoffen, dass auch ein paar Karneval-verrückte daran Spass haben ;)

    AntwortenLöschen
  3. Oh ja, kenne ich gut. Zur Zeit habe ich zwei Jobs. Einen im Schuhladen und einen im Kino. Der Kinojob war bis jetzt der bestbezahlteste und der flexibelste. Ich hoffe auch endlich genug verdienen zu können, damit das nebenjobben ein Ende hat.

    AntwortenLöschen