Freitag, 11. Januar 2013

[DIY] Körnerkissen + Gewinnspiel

Es wird wieder kalt, findet ihr nicht?
Deshalb kommt jetzt genau das richtige DIY für euch. Für kuschelige Wärme im Winter, oder auch ganz besonders bei Nackenschmerzen zeige ich euch jetzt ein ganz einfaches "Do It Yourself". :)

Und als kleines Special verlose ich dieses Körnerkissen sogar an einen von euch! Die Regeln fürs mitmachen findet ihr unten!

Zuerst könnt ihr euch ganz nach belieben einen Schnitt herstellen. Diesen zeichne ich zuerst immer auf Papier vor. Danach übertrage ich den Schnit auf den Stoff, aus dem ich mein Körnerkissen nähen möchte. Ganz besonders geeignet sind für unser kleines DIY Stoffe aus Baumwolle. Mein Schnitt sieht zum Beispiel so aus:

Ich habe die Größe des Schnitteils einfach an mir selbst abgemessen. Es ist ganz einfach. Damit der Schnitt auf beiden Seiten gleich ist, könnt ihr ihn einfach in der mitte "spiegeln". Darum hat mein Muster auch in der Mitte einen Knick ;)

Step 1: Den Stoff doppelt legen und somit 2x diesen Schnitt aus Stoff schneiden. Wenn man ein zweifarbiges Körnerkissen möchte, dann kann man natürlich auch 2 verschiedene Stoffe benutzen. Oben ist bei diesem Körnerkissen ein gepunkteter Stoff, unten ist er schwarz. Bei diesem fand ich es süß zusätzlich ein Spitzenband mit einzufassen, aber das könnte für den Anfang etwas kompliziert sein.

Step 2: Die Stoffseiten, die ihr später außen (sichtbar) haben möchtet legt ihr aufeinander. Also die sogenannten "rechten" Seiten des Stoffes liegen aufeinander, die "linken" Seiten sind außen. Alles schön aufeinander feststecken, damit es beim nähen nicht verrutscht. Und dann kann genäht werden!
Step 3: Nun wird einmal um die Form genäht. Dadurch, dass es eine so kurvige Form ist, besteht die Gefahr, dass sich der Stoff, wenn wir ihn später umkehren, wellt. Deshalb muss sehr genau gearbeitet werden. Auf dem Bild seht ihr, dass unten ein Schlitz offen bleibt, in den wir später die Körner einfüllen und natürlich den Stoff umkehren. Auf der schmalen Innenseite ist es sehr wichtig, dass die Naht sehr schmal ist. Aber natürlich noch breit genug, dass es nicht ausfranst. Etwa 0,3cm sind perfekt. So knittert der Stoff nicht und wir vermeiden, dass er einreißt.
Step 4: Zick-zack und schon können wir den Stoff umstülpen, sodass die rechten Seiten außen sind. Schaut, dass ihr direkt glatt die Form ausstreicht. Dann können wir das Kissen auch schon befüllen. Dafür eignen sich zum Beispiel Dinkel oder Roggen-Körner. In dieser Größe verarbeite ich 1,5kg Körner.  Sobald das Kissen befüllt ist, könnt ihr den offenen Schlitz mit einer Naht schließen. Entweder mit der Hand, oder mit der Maschine von außen. :)
Wenn ihr den Schlitz zu habt, könnt ihr die Körner einmal gleichmäßig verteilen, indem ihr das Kissen glatt streicht.

Step 5: Jetzt kommen die Unterteilungen! Die können natürlich auch ganz unterschiedlich sein. Ich mache bei diesem Schnitt nur 4 Unterteilungen und bin mit der Anzahl der Körner sehr zufrieden. Zeichnet euch die Linien, die ihr steppen (nähen) wollt am besten mit einer Kreide vor. Dann schiebt ihr mit der Hand die Körner beideite und steckt die Linie am besten auch mit Nadeln. Damit verhindert ihr, dass euch die Körner unter die Nadel kommen und diese abbrechen könnte.
Und fertig! Wenn ihr alle Nähte gemacht habt, dann ist das Körnerkissen theoretisch schon einsatzbereit. Ihr könnt es aber noch mit Perlen, Schleifen oder was auch immer ihr gerne habt, verzieren. Ich habe eine kleine Schleife aus der restlichen Spitze gemacht und diese mit der Hand aufgenäht.

In der Mikrowelle reichen schon 2-3 Minuten, um das Kissen richtig heiß zu machen. Ganz nach eurem Geschmack. Ich hoffe ihr habt Spass beim nachnähen. Falls ihr noch Fragen habt, könnt ihr diese gerne in den Kommentaren stellen. :)


Ich freue mich auf viele Teilnehmer. Das Kissen wird dann verlost. Es ist natürlich komplett neu und extra für diesen Blog entstanden. Ich wünsche euch viel Glück!

Eure,

Photobucket

Kommentare:

  1. Oh, ich liebe Körnerkissen! Manu steht auch total drauf und da wir nur eins haben streiten wir uns immer drum. Leider ist unseres nur klein und viereckig, da könnte ich echt mal ein größeres, so wie du es hier zeigst, nähen.... Oder ich mach einfach beim Gewinnspiel mit und versuchs zu gewinnen, hoohohoho.

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, dein Körnerkissen ist echt hübsch :) Das Schleifchen drauf ist echt putzig!

    Danke übrigens für deinen Kommentar. Ja, so im großen und ganzen bin ich doch recth zufrieden mit der Glossybox. Es hätte schlimmer kommen können und tatsächlich kommt mir zum Beispiel das Waschgel ganz gelegen :D

    AntwortenLöschen
  3. Danke für deinen lieben Kommentar auf meinem Blog (habe auch direkt im Post selber darauf geantwortet). Bin mal hier vorbeigeschneit, eigentlich gestern schon, und hier steckt soviel Liebe und Persönlichkeit drin - abonniert! Bin gespannt auf mehr :)

    Das Körnerkissen ist sehrsehr hübsch! Würde gerne mitmachen, aber ich bin da sehr streng und nehme seit Jahren schon an keinem Gewinnspiel mehr teil, wo man darüber berichten muss :/

    AntwortenLöschen
  4. Du fandest Snap echt kacke? Ich habs voll geliebt!!!

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh, das inspiriert direkt zum selbernähen! Ich denke, ich werde mich auch mal daran versuchen. Auch die Idee mit der Spitze ist toll! Dafür muss es dann aber Baumwollspitze sein, damit die beim warm machen nicht wegschmilzt, oder? Was beachte ich da am besten wegen der Materialien?

    AntwortenLöschen
  6. Huhu...ich habe das Kissen gleich nachgenäht...gelang mir nach Deiner Anleitung ohne Probleme. Meines habe ich verschenkt...also möchte ich Deines gerne gewinnen ;-) Bin grad erst angefangen, mich dem bloggen zu widmen, derzeit hauptsächlich mit dem Layout beschäftigt. Trotzdem habe ich Dein Gewinnspiel verlinkt unter

    http://mademoisellerebell.blogspot.de/

    Danke und lg

    AntwortenLöschen
  7. boah neeeee ich hab mich grad total verliebt und das gewinnspiel is auch noch vobei *heul* Ich will das Kissen doch so gern haben *heul* wahhh! Manno ist das ärgerlich :/
    Falls du nochmal ein Gewinnspiel startest sag mir doch bescheid dann mach ich das auf meinen Blog und stell deinen Blog vor;)

    AntwortenLöschen